Miserable Bilanz aber „hoffnungsfrohe“ Aussichten

Halbzeit im 15.000-Dollar-Marathon und ein Fazit über die ersten zwölf Monate – So geht’s weiter

Auch wenn wir uns fragen, wo die Zeit abgeblieben ist – es ist Halbzeit bei unserem 15.000-Dollar-Marathon. Gestartet am 4. Oktober 2016 ist also jetzt in den letzten Septemberstunden der richtige Augenblick, um eine Halbzeitbilanz zu ziehen, über die TOPs und FLOPPs auf dem Weg in’s Ziel im Oktober 2018.

Es ist keine Frage – die negativen Ereignisse überwiegen im ersten Jahr des Wettbewerbs. Alle ursprünglichen Einnahmequellen sind Geschichte. Recyclix ebenso wie Skyllex. Lara, XABO, Tea-House und nahezu alle der darauffolgenden High-Yield-Investment-Programme (HYIP’s) sind abgestürzt. GMA schmählich zu Ende, TNA betrügerisch Pleite. Bis auf LARA, XABO und eine handvoll weiterer HYIPs haben die Geldfüxxe mit viel Glück bei keinem der Programme wirklich draufgezahlt. Unterm Strich ist allerdings auch nicht viel übrig geblieben und das Wenige haben wir schließlich auf der Suche nach Ersatzprogrammen zu Testzwecken weitgehend verbrannt. Auf der Guthabenseite stehen derzeit konkret USD 19,00 bei TP-FXpro (nächste Auszahlung: 29. November 230 Prozent); LASER USD 48,00 (Montag bis Freitag täglich 12 Prozent; Auszahlung einmal wöchentlich); CoinTower 0,03 BTC bei täglich zehn Prozent Rendite und clean-energy mit 1,1 Prozent täglich für 30 Tage und 14 USD Einlage.

Nicht vergessen darf ich die 20 USD im „Platinum After Plan“ bei Super-Market. Hier sollten am 1. Oktober 700 Prozent ausgeschüttet werden. Die Gutschrift ist pünktlich im Konto angezeigt worden, die in die Wege geleitete Auszahlung soll uns innerhalb 24 Stunden üer Paypal erreichen. In letzter Zeit sind im Programm jedoch einige neue Renditepläne installiert worden, die in ihrer Summe nichts Gutes verheißen. Immer kürzere Laufzeiten mit immer höher werdenden Renditen sind meist ein deutlicher Hinweis auf sich abzeichnende Liquiditätsengpässe seitens des Betreibers. HYIPs sind immer ein Wettlauf mit der Zeit – hier allerdings extrem konditioniert und ich bin gespannt, ob ich ihn gewinnen kann.

Erschwerend kommt hinzu, wegen eines Lastschriftwiderspruchs macht sich Paypal wichtig und hat die Funktionen unseres Kontos eingeschränkt. Die angeforderte Auskunft haben wir zwar erteilt, aber wie lange sich die Bearbeitung hinzieht, steht in den Sternen. Bis dahin sind dummerweise auch keine Geldeingänge auf unserem Konto möglich. An der Stelle steht für uns schon einmal fest: Paypal – nur noch, wenn es überhaupt keine anderen Optionen gibt und es unbedingt sein muß. Mit solchen Firmen zu arbeiten ist eine Qual…

Auf Seiten der Aktiva machen sich im Augenblick noch rund 750 Plexcoin bemerkbar, die wir im Zuge der Vorverkaufsphase (endete am 30. September) für 13 USD-Cent je Stück, also für umgerechnet rund 100 EUR erworben haben. Hier ist beabsichtigt nachzulegen. In welcher Höhe wird von Fall zu Fall entschieden. Die Kursprognosen der Plexgroup bis zum voraussichtlichen Jahresende 2018 belaufen sich auf rund +700 Prozent. Sollte der Plexcoin tatsächlich schon im Laufe des kommenden Jahres wie angekündigt an verschiedenen Coinumschlagsplätzen handelbar sein, dürfte ein Kurs um die $ 2,50 bis $ 4,50 möglich sein.

Ich bin mir ziemlich sicher – wer all diese Zahlen liest, mag kaum noch ernsthaft an mein Vorhaben glauben. Es sind Beträge, da hat sicher jeder von unseren Leserinnen und Lesern mehr in der Portokasse oder sonstwo bei sich zu Hause herumliegen, als der Geldfuxx in den Programmen zusammen genommen. Und den Marathon gewinnen? Mit solchen Groschenrenditen ist auch nicht möglich. Allerdings läppert sich auf Dauer auch der Mist von Kleinvieh, wie es so trefflich heißt. LASER zahlt seit 1. August pünktlich und

Handel verlief sehr eingeschränkt

Wochenupdate für die 38. Kalenderwoche

Nach einer aufregenden Woche, werden wir dieses Update kurzhalten, da wir noch einige Daten für die bevorstehende Woche analysieren müssen. Die Einbindung von PrimeXM verlief am letzten Montag ohne größere Probleme.

Dies war ein sehr wichtiger Schritt für die Zukunft, leider 2 Monate später als angefragt. Wir bestellten zusätzliche Liquiditätsanbieter über PrimeXM bereits im Juli, jedoch war es dem Prime Broker und PrimeXM leider nicht möglich alle Anfragen zeitnah zu bedienen, aufgrund der sommerlichen Urlaubszeit.

Obwohl der Handel vorige Woche sehr eingeschränkt verlief, konnten wir 0.7% Gewinn einbuchen durch ein paar Krypto Swing-Trades, da diese über einen eigenständigen Liquiditätsanbieter abgewickelt werden.

Handelsupdate

Nach langem Warten haben wir die Handelsumgebung bekommen, die wir für unser HF-System brauchen. Die Ergebnisse vom Donnerstag und Freitag sehen sehr vielversprechend aus und wir werden weiterhin die Ergebnisse täglich analysieren und weitere Tests parallel laufen lassen. Alle 0.1 Lot Trades vom Donnerstag (Konto 9921 auf MyFxBook) und alle 1 Lot Trades vom Freitag (Konten 9921 und 9797) sind vom HF System. Die Tradefrequenz war sehr gut und die Endresultate auch. Das Tradingteam bekommt mehr und mehr Vertrauen in die Handelsumgebung und wie bereits im letzten Update angeschrieben, ist mitunter das Wichtigste.

Für alle die an Details interessiert sind, das 9797 Konto handelt mit FoK (Fill or Kill) Anweisungen und das 9921 Konto handelt mit IoC (immediate or cancel) Anweisungen. Der Hauptunterschied ist bei der Handhabung von Preisabweichungen (Slippage), gerade bei größeren Positionsgrößen. Das ist etwas das man immer nur bei Realkonten testen kann, vor allem dann, wenn man zu einem A-Book Liquiditätsanbieter verbunden ist, der alle Aufträge direkt an den Forexmarkt weitergibt.

Wir können jetzt noch nicht sagen welches System schlussendlich besser abschneidet, aber wir werden das optimalste bezugnehmend auf die Handelsergebnisse und das generierte Volumen nehmen. Es kann auch genauso ein Mix von beidem sein mit verschiedenen Ausführungseinstellungen. Uns ist der Gewinn der Investoren sehr wichtig, müssen jedoch auch genug Volumen generieren damit wir als Broker und außerdem der Prime Broker und der LP, Gewinn durch Provisionen erzielen. Wenn sie gutes Geld an Provisionen verdienen, erlauben sie uns auch langfristigen Gewinn am Handel. In vielen Fällen ist es das Erste das ein Broker macht, die Geschäftsbeziehung zu einem Kunden zu beenden, wenn dieser zu viel Gewinn erzielt. Wir sind uns ziemlich sicher, dass viele schon davon gehört haben oder vielleicht sogar selbst in dieser Situation waren.

Der Plan für die nächste Woche ist, die Positionsgrößen gestaffelt zu erhöhen und das Verhalten bei den Ausführungszeiten, die Handelsfrequenz und natürlich den Gewinn zu beobachten. Wir haben hier einige Möglichkeiten bestimmte Optimierungen vorzunehmen. Wir freuen uns schon sehr auf die kommende Woche und darauf alles zum Laufen zu bekommen.

Eventeinladung nach München

Wie manche vielleicht schon wissen, sind wir wieder zum Marketingevent von MySystemX eingeladen. Wir als Broker haben beschlossen, dieses Event finanziell zu unterstützen, vor allem aufgrund der vielen Probleme der letzten (beinahe 3) Monate. Hier wird es sicherlich noch eine Information direkt vom Anbieter geben, jedoch hatten wir uns darauf geeinigt, dass es für die Reduzierung der Ticketpreise verwendet werden soll. Wir denken eventuell auch noch über ein weiteres Special nach. Am wichtigsten jedoch, wir konnten einen sehr begehrten Sprecher organisieren. Wir werden nicht den Namen verraten und es geheim halten, wir sind uns aber 100% sicher, dass hier einige aufgeregt sein würden.

Kreditkarteneinzahlungen

Leider gibt es hier keine neuen Informationen zu berichten, einzig, dass wir Antwort von NetPay erhalten haben, mit einer Entschuldigung für die Verzögerung. Derzeit gibt es Verhandlungen mit deren Freigabebank aufgrund des Hochrisikogeschäftes welches wir anbieten, genau die Probleme die wir letzte Woche schon angesprochen hatten.

 

MSX – Die ersten Provisionen ausbezahlt

Drei  Wochen sind seit dem letzten Newsletter vergangen. Allerdings nicht weil wir im Urlaub sind, sondern weil wir sehr intensive Hintergrundarbeit an Schnittstellenimplementierungen für weitere Verbesserungen im Mitgliederbereich leisten. Bezüglich der Bankauszahlungen  unserer Provision haben wir einiges Wichtiges zu verkünden. Außerdem gibt es auch einige weitere allgemeine Updates.

Erste Provisionseinbuchungen durchgeführt

Letzten Dienstag haben wir die erste Provisionszahlung des Brokers erhalten und haben sie an all unsere Partner verteilt. Wir hatten einige Probleme bezüglich der automatisch versendeten E-mails, welche leider alte und teilweise unvollständige Informationen enthielten. Die Daten im Hintergrundsystem sind alle akkurat und die einzig glaubwürdige Quelle. Alle Probleme diesbezüglich wurden ausgebessert. Bitte berücksichtigen Sie, dass

Software-Probleme verzögern Start

Unser Prime Broker hat uns gestern informiert, dass das PAMM-Modul nach ausgiebigen Tests noch immer Probleme mit Metatrader 5 aufweist und die Veröffentlichung von ihrer Seite daher um mindestens zwei Wochen verschoben wird.

Was bedeutet das jetzt genau?

Seit Anfang letzter Woche haben wir uns auf die geringe Eventualität vorbereitet, dass es eventuell zu weiteren Verzögerungen kommt und einen Plan B entwickelt. Dieser kommt nun leider zum Einsatz. Es müssen hierfür noch einige Anpassungen im Hintergrund und den Berechnungen vorgenommen werden, welche wiederum weitere Tests auf unsere Seite erforden, um ihre Funktionalität sicher zustellen. Das meiste werden wir am

Geldfuxx Konrad: „Jetzt brauchen wir Tee und starke Nerven“!

Unser Gespräch mit Konrad Aufspießer, dem Ober-Geldfuxx, hatten wir schon für Mitte März geplant. Dazwischen gekommen ist letztlich die Skyllex-Pleite und Konrad hat den Termin abgesagt. Vier große Reinfälle in Folge – Recyclix, XABO, RightRise und Skyllex – schreiben eben ihren eigenen Terminkalender. Am Freitagabend nun hatte Konrad Zeit für uns und wir haben uns mit ihm auch über seine weitere Strategie im „15.000-Dollar-Marathon“ unterhalten.

Redaktion: „Dein Favorit Skyllex ist ja nun Geschichte Konrad. Was uns und unsere Leser wohl am brennendsten interessieren dürfte, ist die Frage: Wie geht es weiter mit dem 15.000-Dollar-Marathon und Deinem Vorhaben, den gewinnen zu wollen“?

Konrad: „Oh ja, Mann – der Paukenschlag vom 16. März war kräftig, der Verlust vierstellig knapp unter der Obergrenze. Ich gehöre ja nicht zu jenen, die gleich in Panik ausbrechen, wenn mal was nicht ganz rund läuft und habe mich daher lange geweigert, die Pleite anzuerkennen. Nachdem aber meine Testauszahlung nach nunmehr einer Woche unverändert auf „Neu“ steht,

Altersarmut: Zwanzig Euro die Ihr Leben positiv verändern!

Schon einmal ernsthaft über Ihr Einkommen oder Ihre Rente nachgedacht? – Waren Sie zufrieden?

Letzte Aktualisierung vom 6. August 2016 am Ende des Beitrags !!!

entwicklung der armutsgefährdung der deutschen bevölkerung im rentenalter
Bittere Wahrheit: Ein Leben lang gearbeitet und dann das!

Erst einmal hier die Information zu dem, was ich Ihnen ganz sicher nicht empfehlen werde: Einen Geldsparplan – einen Rentensparplan – eine Versicherung – Riester/Rürup – ein Börseninvestment. Habe ich was vergessen? Ach ja: es geht nicht um dubiose Sportwetten, Casinobeteiligungen oder Schneeballsysteme – privates kettenbriefähnliches Crouwdfunding oder ähnlich krumme „Morgen-bist-du-Millionär“-Konzepte. Es geht auch nicht um die „schnell-reich-werden“-Masche. Das alles können Sie rundweg vergessen!

Die Möglichkeit der Einkommens- oder Rentenaufverbesserung, die ich Ihnen hier empfehle, ist absolut anders: Sie ist ethisch einwandfrei, nachhaltig, wertstabil, äußerst flexibel, nach meinem Verständnis ausgesprochen risikoarm und glänzt dennoch mit ordentlichen Erträgen! Etwa die „eierlegende Wollmilchsau“? Nein, auch die ist es nicht! Dafür ein international erprobtes Unternehmenskonzept auf europäischem Expansionskurs!

Ein Zwanzig-Euro-Schein verändert Ihr Leben!

Wer sich heute dazu entscheidet, auf einen wirklich geringen Anteil seines ihm monatlich zur Verfügung stehenen Geldes Monat für Monat und das etwa 24 Monate lang zu verzichten, kann ab Frühjahr 2021 sein Leben