Miserable Bilanz aber „hoffnungsfrohe“ Aussichten

Halbzeit im 15.000-Dollar-Marathon und ein Fazit über die ersten zwölf Monate – So geht’s weiter

Auch wenn wir uns fragen, wo die Zeit abgeblieben ist – es ist Halbzeit bei unserem 15.000-Dollar-Marathon. Gestartet am 4. Oktober 2016 ist also jetzt in den letzten Septemberstunden der richtige Augenblick, um eine Halbzeitbilanz zu ziehen, über die TOPs und FLOPPs auf dem Weg in’s Ziel im Oktober 2018.

Es ist keine Frage – die negativen Ereignisse überwiegen im ersten Jahr des Wettbewerbs. Alle ursprünglichen Einnahmequellen sind Geschichte. Recyclix ebenso wie Skyllex. Lara, XABO, Tea-House und nahezu alle der darauffolgenden High-Yield-Investment-Programme (HYIP’s) sind abgestürzt. GMA schmählich zu Ende, TNA betrügerisch Pleite. Bis auf LARA, XABO und eine handvoll weiterer HYIPs haben die Geldfüxxe mit viel Glück bei keinem der Programme wirklich draufgezahlt. Unterm Strich ist allerdings auch nicht viel übrig geblieben und das Wenige haben wir schließlich auf der Suche nach Ersatzprogrammen zu Testzwecken weitgehend verbrannt. Auf der Guthabenseite stehen derzeit konkret USD 19,00 bei TP-FXpro (nächste Auszahlung: 29. November 230 Prozent); LASER USD 48,00 (Montag bis Freitag täglich 12 Prozent; Auszahlung einmal wöchentlich); CoinTower 0,03 BTC bei täglich zehn Prozent Rendite und clean-energy mit 1,1 Prozent täglich für 30 Tage und 14 USD Einlage.

Nicht vergessen darf ich die 20 USD im „Platinum After Plan“ bei Super-Market. Hier sollten am 1. Oktober 700 Prozent ausgeschüttet werden. Die Gutschrift ist pünktlich im Konto angezeigt worden, die in die Wege geleitete Auszahlung soll uns innerhalb 24 Stunden üer Paypal erreichen. In letzter Zeit sind im Programm jedoch einige neue Renditepläne installiert worden, die in ihrer Summe nichts Gutes verheißen. Immer kürzere Laufzeiten mit immer höher werdenden Renditen sind meist ein deutlicher Hinweis auf sich abzeichnende Liquiditätsengpässe seitens des Betreibers. HYIPs sind immer ein Wettlauf mit der Zeit – hier allerdings extrem konditioniert und ich bin gespannt, ob ich ihn gewinnen kann.

Erschwerend kommt hinzu, wegen eines Lastschriftwiderspruchs macht sich Paypal wichtig und hat die Funktionen unseres Kontos eingeschränkt. Die angeforderte Auskunft haben wir zwar erteilt, aber wie lange sich die Bearbeitung hinzieht, steht in den Sternen. Bis dahin sind dummerweise auch keine Geldeingänge auf unserem Konto möglich. An der Stelle steht für uns schon einmal fest: Paypal – nur noch, wenn es überhaupt keine anderen Optionen gibt und es unbedingt sein muß. Mit solchen Firmen zu arbeiten ist eine Qual…

Auf Seiten der Aktiva machen sich im Augenblick noch rund 750 Plexcoin bemerkbar, die wir im Zuge der Vorverkaufsphase (endete am 30. September) für 13 USD-Cent je Stück, also für umgerechnet rund 100 EUR erworben haben. Hier ist beabsichtigt nachzulegen. In welcher Höhe wird von Fall zu Fall entschieden. Die Kursprognosen der Plexgroup bis zum voraussichtlichen Jahresende 2018 belaufen sich auf rund +700 Prozent. Sollte der Plexcoin tatsächlich schon im Laufe des kommenden Jahres wie angekündigt an verschiedenen Coinumschlagsplätzen handelbar sein, dürfte ein Kurs um die $ 2,50 bis $ 4,50 möglich sein.

Ich bin mir ziemlich sicher – wer all diese Zahlen liest, mag kaum noch ernsthaft an mein Vorhaben glauben. Es sind Beträge, da hat sicher jeder von unseren Leserinnen und Lesern mehr in der Portokasse oder sonstwo bei sich zu Hause herumliegen, als der Geldfuxx in den Programmen zusammen genommen. Und den Marathon gewinnen? Mit solchen Groschenrenditen ist auch nicht möglich. Allerdings läppert sich auf Dauer auch der Mist von Kleinvieh, wie es so trefflich heißt. LASER zahlt seit 1. August pünktlich und

Chinesische Ministerien nehmen sich MLM vor

Die in China seit 2005 verbotene Vertriebsform soll „ausgerottet“ werden

Wie wir soeben erfuhren, haben vier chinesische Ministerien zu Beginn der Woche angekündigt, verschärft Pyramidensysteme bekämpfen zu wollen. In einem Bericht von CNBC ist sogar die Rede von einer „Ausrottung“ jeglicher Pyramidensysteme, worunter laut Definition der chinesischen Rechtsprechung auch alle MLM-Systeme fallen.

Diese Mitteilung löste an den US-Aktienmärkten ein kleines Erdbeben aus: die Aktienkurse von Herbalife (-7,8 Prozent), Nu Skin (-9,6 Prozent) und USANA (- zehn Prozent) brachen zusammen, obwohl diese Unternehmen namentlich nicht genannt wurden. Sollte die Ankündigung tatsächlich auch

Erste Bank für Crypotwährungen geht mit MLM an den Start

Jetzt registrieren und Prämie kassieren – Pre-Launch endet am 19. September ’17

Kryptowährungen sind die neuen Aktien – nichts Greifbares, extrem volatil bis zum Umfallen aber auch voller Chancen auf Reichtum über Nacht. Klar, der kann dann auch genau so schnell wieder weg sein. Der Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Co machen uns das zur Zeit ja sehr eindrucksvoll vor. Aber das sind gerade einmal drei von über Tausend dieser Währungen, was macht der Rest?

Coins – bisher recht kompliziert

Nun, wer mit Cryptowährungen Geld machen möchte, muß alle Coins im Auge behalten und das erfordert im Augenblick noch Zeit für die Internetrecherche und der Suche nach weiteren Informationsquellen. Hat

Verspekuliert: LaVida Nueva blockiert Auszahlungen

CEO Vargas will weiter machen

Daß Börseninvestitionen keine ertragreichen Einbahnstraßen sind, selbst dann nicht, wenn man vorzugsweise auf die Krptowährung schlechthin zielt – diese Lektion muß derzeit das Management von LaVida Nueva lernen. Dazu scheint CEO Vargas auch das Verhalten von Banken gegenüber Hobby-Tradern vollkommen falsch beurteilt zu haben. Insbesondere in Fällen, bei denen über MLM-Aktivitäten Zigtausende in die Einsammeltöpfe gespült werden, wären selbst kleine Dorfbanken eines Karibikstaates hellhörig und

Ausgerechnet du willst mein Sponsor sein?!

Sponsor werden ist nicht schwer, Sponsor sein dagegen sehr

bitte richtig sponsern
Sponsern – so wär’s der Idealfall!

Sie ist verlockend diese neue Investitionsmöglichkeit. Sehr verlockend, wenn die Firma auch noch den Start spendiert. 20 EUR zu Beginn mit der Option selbst über Eigenkapital ab dem gleichen Betrag beliebig aufzustocken. Eine zweistellige Rendite in etwas mehr als 30 Tagen.

Dem Werbetext ist zu entnehmen, daß es das Unternehmen schon eine Weile geben muß, also müssen Erfahrungswerte vorliegen. Was liegt da näher, als mit dem persönlich unbekannten Empfehlungsgeber – seine eMail-Adresse ist im Werbeportal über das die Info ausgesendet wurde, hinterlegt – Kontakt aufzunehmen. Ein paar nette Worte und dann eine kurze Frage: „Würde gerne mitmachen, wie ist bitte die Zahlungsmoral der Firma, hat es schon Auszahlungen gegeben?“

Es kommt keine Antwort. Heute nicht und die nächsten Tage nicht. Auch nach Wochen keine Reaktion, wobei es da ja ohnehin schon viel zu spät wäre. Dabei sollte eigentlich jeder, selbst der unbeholfenste Anfänger im MLM- und Online-Business wissen, wie wichtig es für den eigenen erfolgreichen