„Wenn du denkst, du denkst…“

Ein holpriger Marathon-Start und die Bekanntschaft mit einer unwiderstehlichen Lara

Es ist Anfang Oktober und die Geldfuxx-Leser warten nunmehr ungebührlich lange auf eine Fortsetzung und die ersten Empfehlung für unseren „15.000-Dollar-Marathon“. Angekündigt war der Start ja für die erste Septemberwoche. Mir fällt dazu ein alter Song aus den 70ern ein „Wenn du denkst, du denkst…“ oder einfacher: Erstens kommt es immer anders, als man zweitens denkt. Als da wären

die Mitteilung in den letzten Augusttagen eines ersten vorgesehenen Dienstleisters, seine komplette Internetplattform überarbeiten und die Konditionen verändern zu wollen. Der Hinweis kam so rechtzeitig, dass wir unser erstes Engagement problemlos zurückstellen und in der Warteschleife parken konnten. Der vorher noch eröffnete Testaccount mit einer Minimaleinlage von 10 USD, dient nur dazu, um einen Blick hinter die Kulissen in das Backoffice zu werfen, damit auch ein Vergleich „vorher vs. nachher“ möglich wird.

Es macht keinen Sinn, Geld an einen Broker zu bezahlen auf die Zusage einer Vermittlerplattform hin, einen gleich hohen Betrag in ein zweites