„Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen…“

NextGen-Update für die 32. Kalenderwoche

Besonders berauschend klingt es nicht, was an diesem Wochenende aus der Zentrale von NextGen verlautet. Die letzten Wochen haben jedoch gezeigt, daß es nicht gerade einfach ist, eine neu entwickelte Trading-Software so zu kalibrieren, daß wirklch permanent Gewinne möglich werden. Wenn dann natürlich auch noch die Softwareentwickler eines externen Anbieters eine fehlerhafte Lösung präsentieren – nun gut, wir erleben es ja gerade live! Werfen wir die Flinte nicht vorschnell in’s Korn und bewahren wir die Ruhe, auch wenn unsere Erwartungen noch lange nicht erfüllt werden. Wir wissen ja – mühsam ernährt sich das Eichhörnchen und die kleinen Nager haben nur Erfolg, weil sie sich in ihrem Tun nicht beirren lassen.

Da die Updates inzwischen auch nicht mehr zweisprachig verschickt werden, hier im Anschluß erst einmal die holprige Google-Übersetzung und anschließend der Originaltext:

In dieser Woche haben wir einige wichtige Informationen, die uns für den kommenden Monat in die nächste Stufe bringen und viele Möglichkeiten eröffnen. Zuerst können wir in dieser Woche einen Gewinn von 0,8% vergeben, da wir mit dem DAX-Short von der letzten Woche im Testkonto einen guten Gewinn erzielt haben. Darüber hinaus halten wir einige € von Anfang an und sie sind jetzt mehr wert in $, so haben wir einige Ersatz-% zu teilen mit Ihnen über die nächsten Wochen, als kleine finanzielle Kissen. Unser Ziel ist es, kontinuierlich gesund zu wachsen und im Moment sind wir auf einer sehr guten Strecke, auch um andere Kunden neben den Multi Asset Funds zu bringen, da sie die finanzielle Situation des Unternehmens stärken. Es gibt immer Verbesserungen möglich, aber aus dieser Sicht sind wir auf einem sehr guten Weg.

Handelsaktualisierung

Schließlich passierte das Gateway-Update von Metaquotes in der Nacht von Mittwoch bis Donnerstag und mit den ersten Tests hatten wir keine Probleme mit Aufträgen, die in der Warteschlange waren. Aber es gibt einige Probleme mit der Stabilität der Handelsumgebung. Manchmal ist die Auftragsausführung so, wie es sein sollte und manchmal ist es viel höher. Die Spezialisten arbeiten daran, denn nach einem Update wird oft eine Feinabstimmung benötigt. Ab der nächsten Woche werden wir langsam wieder mit einigen HFT beginnen und die Ergebnisse analysieren.

Am Dienstag, nach einigen harten Verhandlungen mit dem Prime Broker, beschlossen wir auch, Metatrader 4 zu bestellen, bekamen wir einen sehr guten Preis, der etwa 50% des Normalpreises ausmacht. Mit Metatrader 4 können wir unsere Breakout-Strategien handeln, wie sie in der Vergangenheit erfolgreich gehandelt wurden. Wir hoffen, die Whitelabeling bis Dienstag zu bekommen, damit die ersten Trades am Mittwoch starten können. Wir erstellen ein Multi Asset Breakout Konto für Metatrader 4 und verknüpfen dieses Konto direkt an MyFxBook direkt danach.

Am Donnerstag haben wir auch beschlossen, eine feste API-Verbindung direkt an den Liquidity Provider zu integrieren. Der Prime Broker beendete alles an seinem Ende und wir werden etwas Geld investieren, um es so schnell wie möglich an unserem Ende zu arbeiten. Von Anfang an gab es immer den Plan auf der Roadmap, um feste API irgendwann zu integrieren, aber eigentlich zu einer Zeit, wenn die meisten Dinge reibungslos laufen. Was ist eine feste API-Verbindung? Es ist mehr oder weniger eine Schnittstelle direkt an die Handelsumgebung des Liquidity Providers, ohne eine Verarbeitungsschicht, zwischen denen z.B. Metatrader 4/5 oder jede andere Handelsplattform. Diese Verbindung ist sehr schwer zu bekommen normal, aber wir haben dieses Privileg ausgehandelt und das ist die beste Option, die Sie für Hochfrequenzhandel haben können. Dies wird auch alle möglichen Probleme mit Drittanbietern beseitigen. Der heikle Teil darauf ist, dass es nicht so einfach ist, wie z.B. Metatrader bietet sehr leistungsstarke und einfache Werkzeuge für den automatisierten Handel und die Programmierung von Strategien. Die gute Sache ist, dass unsere Handelsfirma bereits ein paar Mal über feste API gehandelt hat. So haben sie ein Trading-Programm in der Lage, diese Spezialität und nur einige kleinere Anpassungen erforderlich sind, um richtig zu arbeiten, da jede Schnittstelle ist ein bisschen anders.

Diese Entscheidungen und Änderungen werden uns von Problemen mit einer der Plattformen in der Zukunft unabhängig machen. Wir werden über das Wochenende arbeiten, um nicht die Zeit zu verlieren und so viel wie möglich zu machen.

Vielen Dank noch einmal für Ihr Vertrauen in uns, wir werden dich nicht enttäuschen.

Ihr FXNEXTGEN-Team

Nachfolgend nun der englische Originaltext:

This week we have some important information, which brings us into the next level for the upcoming month and opens lots of possibilities. First, this week we can assign a profit of 0.8%, as we did some good profit with the DAX short from last week in the test account. Additionally, we hold some € from the beginning and they are now more worth in $, so we have some spare % to share with you over the next weeks, as a small financial pillow. Our goal is to continuously grow in a healthy manner and at the moment we are on a very good track, also to bring in other customers beside the Multi Asset Funds, as they strengthen the financial situation of the company. There are always improvements possible, but from that point of view, we are on a very good way.

Trading Update

Finally, the gateway update from Metaquotes happened in the night from Wednesday to Thursday and with the first tests we had no problems with orders being queued anymore. But there are some problems with the stability of the trading environment. Sometimes the order execution is as it should be and sometimes it is much higher. The specialists are working on it, as after an update some fine tuning is often required again. Starting from next week we will slowly start again with some HFT to trades and analyse the results.

On Tuesday, after some hard negotiation with the Prime Broker, we decided to also order Metatrader 4, we got a very good price which is about 50% of the normal price. With Metatrader 4 we can trade our Breakout Strategies as they were traded in the past successfully. We hope to get the Whitelabeling done by Tuesday, so that the first trades can start on Wednesday. We will create a Multi Asset Breakout account for Metatrader 4 and link this account to MyFxBook directly afterwards.

On Thursday, we also decided to integrate a fixed API connection to the Liquidity Provider directly. The Prime Broker finished everything on his end and we will invest some money to get it working on our end as soon as possible. From the beginning there was always the plan on the road map to integrate fixed API at some stage, but actually at a time when most of the things are running smoothly. What is a fixed API connection? It is more or less an interface directly to the trading environment of the Liquidity Provider, without a processing layer in between which is e.g. Metatrader 4/5 or any other trading platform. Such connection is very hard to get normally, but we negotiated this privilege and this is the best option you can have for high frequency trading. This will also eliminate all possible issues with third party companies. The tricky part on it is, that it is not so simple to integrate as e.g. Metatrader gives very powerful and easy tools for automated trading and programming of strategies. The good thing is, that our trading company already traded a few times via fixed API. So they have a trading programme capable of this speciality and only some minor adaptations are required to properly work, as every interface is a bit different.

These decisions and changes will make us independent from any problems with one of the platforms in the future. We will work over the weekend to not lose time and get as much as done as possible.

Thank you all once again for your trust in us, we will not let you down.

Schreibe einen Kommentar