FX NextGen Beitragsbild News

Ein Luftballon-Wettbewerb bringt bessere Resultate

 NextGen-News der 7. KW 2018

fx nextgen wochenrendite-kw-7-18
Na, wenigstens nicht wieder ein Minus!

Nach weiteren zwei Wochen des Wartens und Hoffens ist es diesmal zum Wochenende wenigstens der zweite Gewinn in Folge, nach dem Rückschlag in der letzten Januarwoche. FXNextGen kommentiert jedoch im neuesten Newsletter vom 15. Februar 2018 keineswegs die enttäuschenden Resultate, die Ausreden scheinen auszugehen. Dafür kündigt man eine weitere „Versuchsstrecke“ an und möchte in den Kryptohandel einsteigen. Eine Baustelle zum Auffangen enttäuschter Investoren, wie auch der im untenstehenden Originaltext näher beschriebene Kinder-Kontopool. Den Geldfuxx beschleicht inzwischen immer mehr das Gefühl, ein Luftballon-Weitflugwettbewerb könnte bessere Ergebnisse für sein Geld bringen, wie der Traum vom Forex-Trading der nächsten Generation in Kombination mit FX NextGen.

Anstelle zu beweisen, dass man endlich das ursprüngliche avisierte Geschäft – nämlich Forex-Trading – beherrscht und versteht, ein neues Produkt. Erinnert den Geldfuxx irgendwie an Finanz-Strukturvertriebe, die, sobald ein Sparplan oder anderes Projekt an die Wand gefahren ist, mit einem neuen, angeblich noch besseren ihre Verkaufslämmer zu begeistern versuchen und bei der Stange halten wollen. Dabei völlig außer acht lassend, dass das „Vorgängermodell“ schon nicht funktionierte. Hauptsache die Geldquelle kommt nicht zum Versiegen.

Der Kryptohandel ist wie Forex ein Markt mit großen Gewinnchancen, aber halt auch mit ebensolchen Verlustrisiken. Warum sollte ein Trader hier mehr Erfolg aufzuweisen haben, als im Geschäft, für welches er als TOP-Mann angekündigt war und dessen Erfolgsbilanz gemessen an den selbstgewählten Ankündigungen ein um’s andere Mal böse Kratzer hinnehmen muss? Nahezu ein dreiviertel Jahr sollten auch ausreichend Zeit gewesen sein, die Softwareprobleme zu lösen. Unter solchen Umständen nimmt der Geldfuxx lieber Abstand vom ursprünglichen Vorhaben, den monatlichen Einlageplan zu bedienen.

Insgesamt betrachtet, scheint es ohnehin nicht mehr so rund zu laufen, wie das wohl bis zum Jahreswechsel der Fall war. Auch MySystemX scheint Probleme im internen Bereich lösen zu müssen. Der bei Tätigkeitsaufnahme über den „Schell’nkönig“ gelobte Markus Lowien, der die bisherigen MSX-Stammtische seit November aufgebaut und betreut hat, „hat diese Tätigkeit mit sofortiger Wirkung beendet“, wie es in dem eigenen MSX-Newsletter extrem knapp heißt. Solch ein Statement klingt absolut unterkühlt, was noch nie ein gutes Zeichen war und auch der Nachsatz läßt mehr Frost und Eiseskälte durchklingen, als die ohnehin strapzierten Nerven mach eines Vertriebspartners und Investors vertragen dürften. Die MSX-News lesen Sie hier.

Nachstehend jetzt erst einmal die vollständige Mitteilung von FX NextGen:

Wir möchten heute ein spezielles Update veröffentlichen, um zwei neue Features bekannt zu geben, die auf Kundenanfragen der letzten Wochen und Monate zurückzuführen sind.

Kinder-Konto

Wir haben die Möglichkeit eingeführt, Kinderkonten für Kinder unter 18 Jahren zu erstellen, die nicht berechtigt sind, Konten für sich selbst zu eröffnen. Dies eröffnet die Möglichkeit, z.B. einen Sparplan für Ihre Kinder zu erstellen oder einfach nur Einzahlungen zu tätigen, um das Geld Ihrem Kind/Ihren Kindern zuzuweisen. Das untergeordnete Konto ist mit dem übergeordneten Konto verknüpft, so dass kein eigenes LPOA-Dokument erforderlich ist. Sie finden eine neue Spalte im linken Menü, um die Seite mit den Kinderinformationen zu öffnen und neue Kinderkonten zu erstellen. Nachdem Sie die Daten Ihres Kindes eingegeben haben, müssen Sie persönliche Dokumente zur Überprüfung hochladen. Nach der Verifizierung können Sie sich über die Kinderinformationsseite in das Kinderkonto einloggen und über den Link im linken Menü zum Elternkonto zurückkehren.

Krypto-Pool

Besonders zu Beginn unseres Engagements und auch in den letzten Wochen gab es immer mehr Anfragen, auch einen Krypto-Pool für den reinen Krypto-Handel auf Basis von BTC anzubieten. Deshalb haben wir einige Analysen durchgeführt, wie wir unsere Strategien an den Krypto-Markt anpassen können (Die Elliot Wellen Strategie arbeitet seit einigen Monaten sehr gut mit Kryptos) und ein Handelssystem dafür zu adaptieren. Hier sind die wichtigsten Fakten:

  • Einzahlungen, Abhebungen und wöchentliche Ausschüttungen nur in BTC
  • Hauptsächlich Altcoin-Handel mit dem Ziel, mehr BTC zu generieren.
  • Der Krypto-Pool ist kein Papiergeld, das in irgendeiner Form mit der Rendite in Zusammenhang steht.
  • Einzahlungen werden die ganze Woche über gesammelt und gehen in der Nacht von Sonntag auf Montag in den Handel.
  • Wöchentliche Ausschüttungen werden in der Nacht von Samstag auf Sonntag eingebucht.
  • Auszahlungen sind nur sonntags möglich.
  • Keine Depot- oder Verwaltungsgebühr
  • 20% Performance Fee von der wöchentlichen Performance (High-Water Mark)
  • Die Performance Fee wird an unsere Partnerfirmen weitergeleitet, die die Kunden vermittelt haben und mit deren Partnern geteilt.
  • Eine Handelshistorie aller Kauf- und Verkaufsaufträge wird in das Kundenportal gespiegelt.

Wie für alle unsere Produkte ist auch für die Teilnahme am Krypto-Pool ein spezielles LPOA erforderlich. Wir sind mit der Implementierung fast fertig und ermöglichen die Krypto-Pool-Erstellung, LPOA-Verifizierung und Einzahlungen ab Samstag. Für den Anfang liegt das wöchentliche Renditeziel zwischen 4-6% pro Woche. Da die Volatilität im Krypto-Markt manchmal sehr hoch ist, können wir nicht Woche für Woche hohe Gewinne garantieren, aber über einige Monate kann ein guter Durchschnitt erzielt werden. Wir hoffen, dass Ihnen diese neue Funktion gefällt und Sie genauso begeistert sind wie wir.

Schreibe einen Kommentar