Bruchlandung mit Ansage

FX Nextgen dümpelt weiter zwischen Hoffen, Bangen und neuen Versprechungen im Forex-Abseits

monatlliche renditeübersicht des geldfuxx-investments bei fx nextgen
Diese „nächste Generation“ haut uns nicht um, allenfals vor Schreck über leere Versprechungen.

Für Alles kommt irgendwann der Zeitpunkt, um rundum Bilanz zu ziehen. Bei FX Nextgen sehen wir die Zeiger der Uhr nicht mehr bei Fünf vor Zwölf, sie stehen inzwischen auf 12 Uhr.  „High Noon“ – wenn Sie damit noch was anzufangen wissen. Der Geldfuxx zieht sein Engagement ab und wird sein Investmentkonto zum nächstmöglichen Termin auflösen, da wir keine Lust auf eine Bruchlandung mit Ansage verspüren. Den nachfolgenden Newsletter sehen wir jedenfalls als deutlichen Hinweis auf eine unschöne Entwicklung.

Im Prinzip ist es immer das Gleiche – große Versprechungen, gefolgt von technischen Pannen, weiteren Modalitäten und Anforderungen an Company und Investor. Dazwischen eingestreut als Lichtblicke und Hoffnungsbringer neue Dienstleistungen oder Produkte mit besseren, höheren Renditen oder einfach nur profitableren Perspektiven. In unserem Fall sind das neue Ideen zu Investmentplänen. Danach folgen dünne bis gar keine Renditen, die Informationsabstände 

FX Nextgen – immer die gleiche Leier

Nichts funktioniert für die Investoren wirklich, aber neue Proukte sollen her

Gegen 4.15 Uhr heute Nacht hat unsere Redaktion das nachstehende Update der Firma FXNextGen erreicht. Ein Fazit ist schnell gezogen: Was Januar und Februar nicht brachten, auch im März nicht möglich wurde, soll jetzt der April richten. So wird von Monat zu Monat neue Hoffnung geschürt, ohne dass sich

Lockruf für neue Einlagen

Wochenlang nichts… und dann innerhalb weniger Tage gleich drei Newsletter. Wenn auch von zwei Absendern in der augenblicklichen Situation nur der Lockruf für frische Einlagen. der Geldfuxx jedenfalls sieht das so und bleibt bei seiner zurückhaltenden bis warnenden Haltung zum MAF

1.000 Dollar oder kein Krypto-Trading!

MSX zieht die DaumenUmsatzschrauben an

Großspurig mit 20 bis 30 Prozent Monatsrendite angekündigt, kleinlaut im Null-Komma-Etwas-Bereich gelandet: My System X (MSX) mit dem extra für die Firma kreierten „Forex-Handel der nächsten Generation“. Jetzt scheint’s, braucht der Vetrieb Provisionsnachschub und MSX zieht dazu die Daumenschrauben an. Zum Einen wird ein neuer Tradingpool für

Ein Luftballon-Wettbewerb bringt bessere Resultate

 NextGen-News der 7. KW 2018

fx nextgen wochenrendite-kw-7-18
Na, wenigstens nicht wieder ein Minus!

Nach weiteren zwei Wochen des Wartens und Hoffens ist es diesmal zum Wochenende wenigstens der zweite Gewinn in Folge, nach dem Rückschlag in der letzten Januarwoche. FXNextGen kommentiert jedoch im neuesten Newsletter vom 15. Februar 2018 keineswegs die enttäuschenden Resultate, die Ausreden scheinen auszugehen. Dafür kündigt man eine weitere „Versuchsstrecke“ an und möchte in den Kryptohandel einsteigen. Eine Baustelle zum Auffangen enttäuschter Investoren, wie auch der im untenstehenden Originaltext näher beschriebene Kinder-Kontopool. Den Geldfuxx beschleicht inzwischen immer mehr das Gefühl, ein Luftballon-Weitflugwettbewerb könnte bessere Ergebnisse für sein Geld bringen, wie der Traum vom Forex-Trading der nächsten Generation in Kombination mit FX NextGen.

Anstelle zu beweisen, dass man endlich das ursprüngliche avisierte Geschäft – nämlich Forex-Trading – beherrscht und versteht, ein neues Produkt. Erinnert den Geldfuxx irgendwie an Finanz-Strukturvertriebe, die, sobald ein Sparplan oder anderes Projekt an die Wand gefahren ist, mit einem neuen,

Wochenrenditen zum Auftakt nahe dem Gefrierpunkt

Erste Ergebnisse schrecken Geldfüxxe aus dem Winterschlaf – News vom 20. Januar 18

Das Team um Geldfuxx Konrad Aufspießer kennt sich schon länger und arbeitet auch in anderen Projekten zusammen. Eingebürgert und bewährt hat es sich im Laufe der Jahre, dass die Mitglieder der Redaktion einmal im Jahr eine kollektive Auszeit für sich beanspruchen. Abschalten vom Tagestrubel, sich anderen Themen und Aufgaben widmen, die unterm Jahr einfach zu kurz kommen, Zeit zu finden, für die wirklich wichtigen Dinge im Leben, wie Familie, Freunde und Hobby. In der Regel ist dafür die Zeit vom 6. Dezember bis zum 6. Januar des darauffolgenden Jahres vorgesehen.

Die Entwicklung des Jahres 2017 war speziell für unseren Marathon alles andere als berauschend, weshalb wir uns erst wenige Stunden vor Heilig Abend von den Rechnern und in die Ruhepause verabschiedet haben. Die Geldfüxxe dachten sich, sie könnten es einmal mit der „Murmeltier-Strategie

Klärende Worte zum Jahreswechsel

Zum Jahresende überrascht es nicht, dass sich die bis dahin mit Mitteilungen etwas bedeckt haltende Gesellschafterriege von MSX ebenfalls noch einmal mit einer Mitteilung zu Wort meldet. Nach der kategorischen Verneinung von irgendwelchen in Aussicht gestellten Gewinnerwartungen im zweistelligen Bereich im Vorfeld des Unternehmensstarts – auf unseren Mailwechsel mit MSX im Oktober 2017 wird erinnert – liest sich die Jahresschluß-Zusammenfassung doch etwas anders und weitaus versöhnlicher. Wichtig für den Geldfuxx ist aber in erster Linie einzig und allein die damit verbundene Bestätigung, keine Märchen an die Downline weitergegeben zu haben. Vor allem die zum Ende des Textes hin von MSX geäußerte Perspektive, man könne sich durchaus noch eine weitere Steigerung der Rendite im kommenden Jahr vorstellen, erscheint uns darüber hinaus bedeutungsvoll.

Eine solche hatte ja FX-NextGen-Direktor Baumholzer in seinem Ausblick auf eine zufriedenstellende Gewinn-Prognose von rund vier Prozent für 2018 vollkommen unter den Tisch fallen lassen. Es tut gut zu lesen, daß sich die