FX NextGen Beitragsbild News

Bruchlandung mit Ansage

FX Nextgen dümpelt weiter zwischen Hoffen, Bangen und neuen Versprechungen im Forex-Abseits

monatlliche renditeübersicht des geldfuxx-investments bei fx nextgen
Diese „nächste Generation“ haut uns nicht um, allenfals vor Schreck über leere Versprechungen.

Für Alles kommt irgendwann der Zeitpunkt, um rundum Bilanz zu ziehen. Bei FX Nextgen sehen wir die Zeiger der Uhr nicht mehr bei Fünf vor Zwölf, sie stehen inzwischen auf 12 Uhr.  „High Noon“ – wenn Sie damit noch was anzufangen wissen. Der Geldfuxx zieht sein Engagement ab und wird sein Investmentkonto zum nächstmöglichen Termin auflösen, da wir keine Lust auf eine Bruchlandung mit Ansage verspüren. Den nachfolgenden Newsletter sehen wir jedenfalls als deutlichen Hinweis auf eine unschöne Entwicklung.

Im Prinzip ist es immer das Gleiche – große Versprechungen, gefolgt von technischen Pannen, weiteren Modalitäten und Anforderungen an Company und Investor. Dazwischen eingestreut als Lichtblicke und Hoffnungsbringer neue Dienstleistungen oder Produkte mit besseren, höheren Renditen oder einfach nur profitableren Perspektiven. In unserem Fall sind das neue Ideen zu Investmentplänen. Danach folgen dünne bis gar keine Renditen, die Informationsabstände werden immer größer. Die Realität auch bei FX Nextgen und so vermuten wir die Zukunft: Eines Tages bleibt dann der Newsletter ganz aus und die Internetseite vielsagend weiß. Die Company ist im Nirwana des Worldwidewebs verschwunden.

Nun wollen wir das mit dem Verschwinden nicht den MSX-Machern oder dem CEO von Nextgen explizit unterstellen. Tatsache ist aber nun einmal, dass das geschilderte Szenario – oder sollten wir besser sagen, das Investorenschicksal – in genau dieser Abfolge die Geldfüxxe schon mehrfach ereilt hat. Es dürfte auch einem Teil unserer Leser sicher nicht ganz unbekannt sein. Daraus keine Lehren ziehen zu wollen, wäre nicht mehr sträflicher Leichtsinn, sondern ausgesprochene Dummheit.

Hinzu kommt, dass sich auch der MSX-Vertrieb nach unserem Verständnis schon länger nicht mehr im rechtlich einwandfreien beziehungsweise für die Werbepartner im juristisch unangreifbaren Bereich bewegt. Informationsabende und Stammtischrunden sind nun einmal von ganz anderem Kaliber wie die relativ problemlose Leserweiterleitung von der eigenen Homepage auf eine Firmenwebseite zur Informationseinholung. Von Verkaufsveranstaltungen organisieren, nichts anderes sind Stammtische,  war jedoch nie die Rede.

Da FX Nextgen ankündigt, das nächste Update erst in etwa vier Wochen versenden zu wollen, beendet der Geldfuxx seine Berichterstattung zu dem vor nunmehr über einem Jahr großspurig als „Forex-Trading der nächsten Generation“ angekündigten Feldversuch.  Nicht ohne potentielle Investoren hier eindringlich vor einem neuen oder erweitertem Engagement zu warnen.

Nachstehend nun den Newsletter vom 14. Mai 2018:

Eine ganze Weile seit unserem letzten Update, aber das bedeutet nicht, dass nichts im Hintergrund passiert. Wir versuchen immer, so viel wie möglich zusammenzufassen, um Ihre Mailboxen nicht ohne informativen Inhalt zu überfluten. Das nächste Update wird in etwa einem Monat verschickt. Manchmal fragen die Leute nach einem neuen Newsletter, daher sollten diese Informationen als Orientierungshilfe dienen.

Neben der zusätzlichen Firmenstruktur und Lizenz in Mauritius bauen wir derzeit eine eigene Infrastruktur für den Hochfrequenzhandel in London auf. Wir haben in letzter Zeit viele Tests durchgeführt und hatten immer wieder Probleme mit den Liquiditätsanbindungen. Das Problem dabei ist, das Gleichgewicht zwischen niedrigen Spreads (je höher die Spreads, desto mehr Kosten für den Handel) und Slippage (Differenz zwischen gefordertem Marktpreis und gefülltem Marktpreis) zu finden. Eine Aggregator-Software, die beim Prime Broker installiert ist, versucht immer den bestmöglichen Preis zu füllen, aber das bedeutet nicht unbedingt, dass die dahinterstehende Liquiditätsanbindung den gesamten Auftrag zum gewünschten Preis ausführen kann.

Um es kurz zu machen, haben wir hier Probleme damit, dass beide Handelsstile (konventionell und hochfrequent) auf einem Feed zusammenarbeiten. Es funktioniert manchmal, wie wir im Dezember und Januar sehen konnten, aber leider funktioniert es nicht unter allen Marktbedingungen. Unser Ziel ist es immer, langfristige Lösungen zu finden, deshalb haben wir uns entschlossen, eine zusätzliche Infrastruktur für HFT aufzubauen und einen Partner gefunden, der die Anforderungen erfüllt. Vor kurzem hatten wir ein Gespräch mit einem Unternehmen, das erfolgreich eine HFT-Umgebung aufgebaut hat, und sie sagten, es dauerte 2 Jahre, bis alles wie erwartet funktionierte. Wie immer im Leben sind Theorie und Praxis zwei verschiedene Paar Schuhe. Wir haben in den letzten 10 Monaten so viel gelernt und stehen kurz vor dem Abschluss der letzten Schritte.

Zusammen mit der neuen Lizenz auf Mauritius werden wir auch die Euro-Liquidität integrieren, sodass wir den Multi Asset Forex Fond auch in Euro anbieten können. Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit, das US-Dollar-Konto auf Euro umzustellen. Wir wollen Mitte/Ende Juni alle Arbeiten abgeschlossen haben.

Handels-Update

Die letzten 4 Wochen waren nicht gut für den Handel. Unsere Strategien befinden sich in einer Draw-Down-Phase. Jeder seriöse Trader weiß, dass Draw-Down-Phasen normal sind, weil es keine Strategie gibt, die nur Gewinn erzielt. Deshalb haben wir die Handelsfrequenz in den letzten 2 Wochen etwas reduziert und das war eine gute Entscheidung. Wir werden die Märkte in den nächsten zwei Tagen beobachten und die Frequenz danach erhöhen.

Dennoch sind die monatlichen Renditen aufgrund unserer langfristigen Strategie, die im Februar platziert wurde, recht stabil. Darüber hinaus haben wir im Mai einige weitere Investmentgeschäfte und Platzierungen im Gange, was zu einer schönen Gewinnbeteiligung für alle unsere Multi-Asset-Investoren führen wird. Der Grund, warum wir unsere Gewinne teilen, ist ganz einfach: Ohne Ihre Unterstützung und Geduld zu Beginn unserer Reise wären wir nicht da, wo wir jetzt sind. FX NextGen wächst langsam und gesund und jeder wird an unserem Erfolg teilhaben.

Krypto-Pool

Der Wechsel auf die neue Handelsplattform war eine sehr gute Entscheidung und wir haben in den letzten 4 Wochen sehr gute Trades gesehen. Wir verwenden immer noch etwas weniger als 50% des gesamten Krypto-Pool-Kapitals, da der Krypto-Markt im Vergleich zu anderen Finanzmärkten sehr volatil ist. Natürlich erlaubt die Volatilität sehr gute und hohe Renditen, erhöht aber auch das Risiko auf die gleiche Weise. Risiko ist immer etwas, das wir minimieren wollen, und das Ziel ist es, stabile und gute Renditen in vernünftigen Schritten zu erzielen. Die letzte Woche war nicht die beste für den Krypto-Markt insgesamt, aber am Ende zählt es, wo wir am Ende des Monats stehen. Der Krypto-Pool ist im letzten Monat auf fast 52 BTC angestiegen und viele von Ihnen haben bereits gute Gewinne erzielt, ohne eine Fingerspitze zu bewegen. Wir sehen dies als Beweis für unsere gute Arbeit und sind dankbar für Ihr Vertrauen.


Ihr FXNEXTGEN-Team

Schreibe einen Kommentar