1.000 Dollar oder kein Krypto-Trading!

MSX zieht die DaumenUmsatzschrauben an

Großspurig mit 20 bis 30 Prozent Monatsrendite angekündigt, kleinlaut im Null-Komma-Etwas-Bereich gelandet: My System X (MSX) mit dem extra für die Firma kreierten „Forex-Handel der nächsten Generation“. Jetzt scheint’s, braucht der Vetrieb Provisionsnachschub und MSX zieht dazu die Daumenschrauben an. Zum Einen wird ein neuer Tradingpool für Kryptowährungen angepriesen, der endlich annähernd an die versprochenen Renditen heranreichen soll. Angepeilt werden angeblich um die vier Prozent wöchentlich (Näheres dazu hier im FX NextGen Newsletter). Zum anderen darf sich hier noch lange nicht jeder beteiligen, der an einer guten Rendite – sofern sie denn erreicht wird – Interesse hat: Voraussetzung ist mindestens eine Einlage von 1.000-US-Dollar in dem bislang durch die Bank schwer enttäuschenden Forex-Trading Pool. Ist es die MSX-Devise jetzt den Investoren „schlechtem Geld gutes hinterwerfen“ zu lassen?

Es gibt zu denken, dass es auch in der Führungsriege von MSX nicht mehr so ganz rund zu laufen scheint, wie man voraussetzen möchte, um weiterhin Vertrauen in die Vertriebsorganisation zu haben. Einzelheiten dazu im nachstehenden MSX-Newsletter vom 16. Februar 2018:

[…] sicherlich hast Du den Newsletter gelesen, den Du per Mail gestern von FX NextGen bekommen hast. Dort ging es um 2 wichtige Neuerungen, die wir gerne in diesem Newsletter genauer erklären möchten.

  1. Der neue Krypto-Pool

FX NextGen hat auf die vielen Anfragen und Wünsche reagiert und bietet ab dem 17.02.18 den Krypto-Pool als neues Produkt an. In diesem Pool werden Altcoin auf der Basis von Bitcoin gehandelt.

  • Voraussetzung zur Teilnahme am Krypto-Pool ist, aktives Mitglied von MSX zu sein und mindestens 1.000 Dollar im Multi Asset Pool von FX Nextgen zu haben. Wer also am Krypto-Pool teilnehmen will und nicht mindestens 1.000 Dollar im Multi Asset Pool hat, muss diesen vorher auf 1.000 Dollar auffüllen.
  • Weiterhin ist die Einzahlung beim Krypto-Pool nur in Bitcoin möglich, es kann auch nur in Bitcoin ausbezahlt werden. Mindesteinzahlung für den Krypto-Pool sind 0.05 BTC.
  • Die Einzahlungen werden die Woche über gesammelt und jeweils in der nacht von Sonntag auf Montag in den Handel gebracht.
  • Es gibt für Einzahlung keine Gebühren wie beim Multi Asset Pool, allerdings gibt es dadurch für Einzahlungen der Downline auch keine Provisionen.
  • Bei den wöchentlichen Gewinnen wird eine „Performance Fee“ von 20% (High-Water-Mark) fällig, von denen 10% für Provisionszahlungen verwendet werden.
  • Provisionen gibt es aber bei den wöchentlich generierten Gewinnen und zwar auf 3 Ebenen (Ebene 1: 6% – Ebene 2: 2% – Ebene 3: 2%).
  • Die Einzahlungen der Downline zählen nicht zum Volumen der Struktur beim Multi Asset Pool. Somit ist der Krypto-Pool ein komplett eigenständiges Produkt.
  • Auszahlungen werden nur sonntags möglich sein, wobei keine Depot- oder Verwaltungsgebühren fällig werden.
  • Wenn keine Auszahlung für den Wochengewinn beantragt wird (immer sonntags), dann wird dieses Geld automatisch für den Handel in der kommende Woche mitbenutzt (so wie bei Multi Asset auch).
  • Kinder- Konto für den Sparplan

Ab sofort ist der Sparplan mit der Möglichkeit aktiv, ein Kinder-Konto als Unterkonto anzulegen.

Wichtig ist, zu wissen, dass man für ein Kinder-Konto einen Ausweis des Kindes mit Bild hochladen muss.

Auch wenn man das Konto unter einem anderen Namen anlegt, bleibt der Zugriff auf das dort investierte Geld immer für den Inhaber des Hauptaccounts erhalten. Man kann also jederzeit auch auf dieses Geld zugreifen. […]

Wechsel des Verantwortlichen für den Aufbau von Stammtischen

Markus Lowien, der die bisherigen Stammtische seit November für uns aufgebaut und betreut hat, hat diese Tätigkeit mit sofortiger Wirkung beendet. Wir bedanken uns bei Markus für seine sehr gute Arbeit. Er wird natürlich weiterhin als Mitglied von MSX sein Geschäft aufbauen und seine Downline unterstützen.

Sein Nachfolger ist seit vergangenem Montag Rainer Konsierke aus Braunschweig, der die bestehenden und zukünftige Stammtische mit seinem Wissen unterstützen wird. Interessenten für neue Stammtische wenden sich mit Anfragen momentan per Mail an (Anm. d. Red.: Adresse entfernt) […]

Schreibe einen Kommentar